Lebensräume
WHD
Siedle

02.02.2023

Wie ABB-Technologie hilft ein Ski Weltcup-Rennen schneesicher zu machen

Danny Kastlunger, technischer Direktor der Betreibergesellschaft.

Die Rennen auf der Piste Erta in St. Vigil in Enneberg (Südtirol) sind regelmäßig eines der Highlights des Audi FIS Skiweltcups. 2023 findet dort das Riesenslalom-Rennen der Damen am 24. Januar statt. Dafür wurde extra eine neue schwarze Piste parallel zur Erta gebaut: die Sorega. Aufgrund der neuen Strecke musste auch die Beschneiungsanlage erweitert und modernisiert werden. Der Pistenbetreiber (Funivie San Vigilio di Marebbe SpA) nutzte die Gelegenheit, Energiemanagement und -effizienz für das komplette Skigebiet auf den neuesten Stand zu bringen.

Die Ingenieure vor Ort arbeiteten eng mit TechnoAlpin, Produzent von Schneekanonen, und ABB zusammen, um ein fortschrittliches Beschneiungssystem zu entwickeln. Dieses garantiert die gesamte Saison über Schneesicherheit und gleichzeitig modernstes Energiemanagement durch den Einsatz intelligenter, fernsteuerbaren Lösungen.

"Wir haben entschieden, die Beschneiungsanlage zu überholen und mit energieeffizienten Schneekanonen auszustatten. Wir wollten unsere Ausstattung insgesamt in Sachen energiesparendem, technischem Equipment auf den neuesten Stand bringen mit dem Ziel, den Energieverbrauch der gesamten Anlage deutlich zu senken."

Das Ski-Resort setzt für die umfassende Lösung auf ABB System Pro E Power Schaltanlagen mit Leistungsschaltern vom Typ Emax 2 und Tmax XT sowie die Cloud-Plattform ABB Ability™ Energy Manager. Diese Lösung ermöglicht durch Vernetzung die Fernüberwachung von Schlüssel-Parametern wie Energiebedarf und -verbrauch in Echtzeit.

Weitere Informationen »

Quelle Text und Bild: ABB Deutschland

Lebensräume
WHD
Siedle

Aktuelles

Auch für E-Handwerker kann sich die THG-Prämie doppelt lohnen
weiterlesen »
KI-gestützte Sensortechnologie
weiterlesen »